Gelbe Grafik mit gezeichneten Figuren unterschiedlichen Geschlechts und Alters. Text Engagierte gewinnen

Engagierte gewinnen

Rund 29 Millionen Menschen in Deutschland engagieren sich freiwillig in ihrer Freizeit. Ihr seid die 29 Millionen.
Ihr gestaltet unsere Gesellschaft und tragt zum Zusammenhalt bei – häufig innovativ und immer mit viel Herzblut.

Menschen fürs Ehrenamt zu begeistern, ist keine leichte Aufgabe. Neben Kreativität helfen dabei vor allem auch wichtige Erkenntnisse aus Umfragen und Studien, genauso wie der Austausch über Erfahrungen mit anderen Engagierten.
Um noch mehr Mitstreitende für eure Ideen zu gewinnen, sind Flexibilität, (Weiter-)Bildung & Vielfalt gefragt.

Flexibilität

Die Flexibilisierung in der Arbeitswelt führt zur Flexibilisierung auch des Ehrenamts, die Mobilität nimmt weiter zu und damit der Wunsch nach digitalem Ehrenamt, weniger Verbindlichkeit, informelleren Strukturen und Entkopplung des Engagements von Mitgliedschaften.

Bildung

Jungen Menschen sind Qualifikationen im Ehrenamt besonders wichtig. Das kann ein wichtiges Instrument werden, um sie in ehrenamtliche Leitungspositionen zu bringen.
Die Bereitschaft zum Engagement hängt zudem eng mit dem Bildungsstand zusammen. Mehr Menschen mit unterschiedlichen Bildungswegen zu gewinnen, eröffnet neue Potenziale.

Vielfalt

So vielfältig wie die Engagementbereiche sind auch die Menschen, die unsere Gesellschaft ausmachen. Mitstreitende mit unterschiedlichem kulturellem, sozialem oder altersspezifischem Erfahrungshorizont eröffnet neue Chancen, gemeinsam zu wirken. Dafür ist eine zugewandte, einladende, gar mehrsprachige Kommunikation gefragt.

Wissen für euch

Aktuelle Erkenntnisse über Trends & Transformationen in Engagement & Ehrenamt.

Wissensspeicher

In unseren #DSEEerklärt-Onlineseminaren bekommt ihr Einblicke in die vielfältigen Aspekte der Gewinnung von Engagierten und viele Tipps für die Umsetzung.