Datenschutz

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst.

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist:

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt
Vertreten durch den Vorstand: Jan Holze/ Katarina Peranić
Woldegker Chaussee 35
17235 Neustrelitz

Telefon: 03981 21743-00
E-Mail: hallo@d-s-e-e.de

Die nachfolgenden Informationen gelten auch für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung unserer folgenden Internetauftritte:

Was sind personenbezogene Daten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind (Art. 4 DSGVO).

Zwecke der Datenverarbeitung durch die verantwortliche Stelle und Dritte

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur zu den in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecken. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Verarbeitung zur Abwicklung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist,
  • die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist,
  • die Verarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

Löschung oder Sperrung Ihrer persönlichen Daten

Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes oder Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Zugriff auf die Webseite der DSEE unter der URL: www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de

Greifen Sie auf unsere Webseite zu, so werden die nachfolgend aufgeführten Daten über diesen Vorgang gespeichert und verarbeitet:

  • der Seite, von der ausgehend die Datei angefordert wurde,
  • dem Namen der Datei,
  • dem Datum und der Uhrzeit der Anforderung,
  • der jeweils übertragenen Datenmenge,
  • dem Zugriffsstatus / HTTP-Statuscode (d. h. ob die Datei übertragen oder möglicherweise nicht gefunden wurde etc.),
  • einer Beschreibung des Typs sowie der Version des verwendeten Webbrowsers,
  • dem installierten Betriebssystem, der Sprache des Betriebssystems und der eingestellten Auflösung sowie
  • der verwendeten IP-Adresse.

Diese Daten werden vorübergehend in einer Protokolldatei gespeichert und verarbeitet (Log-Dateien). Diese Log-Dateien werden auf dem Server des Hostingdienstleisters,

KONTENT GmbH
Win­kel­hau­ser Str. 63
47228 Duis­burg Deut­sch­land

Tel.: +49 203 3094 340
E-Mail: in­fo-de@­kon­tent.com

gespeichert. Um die datenschutzkonforme Verarbeitung zu gewährleisten, haben wir einen Vertrag über Auftragsverarbeitung mit unserem Hoster geschlossen.

Zweck der Protokollierung ist die Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Webseite und der Sicherheit des zugrunde liegenden informationstechnischen Systems. Die Daten werden an Dritte nur bei Vorliegen einer rechtlichen Verpflichtung übermittelt, zum Beispiel soweit dies zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e, Abs. 2 DSGVO in Verbindung mit § 5 des Gesetzes über das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI-Gesetz). Das BMFSFJ ist zum Schutz vor Angriffen auf seine Internetinfrastruktur zur Speicherung dieser Daten verpflichtet. Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt ist eines Bundesstiftung des öffentlichen Rechts und stellt somit eine Einrichtung des Bundes dar.

Die Daten werden maximal für die Dauer von sieben Tagen gespeichert und anschließend gelöscht. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen erfolgt durch die DSEE nicht.

Verwendung von Cookies

Die Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Informationseinheiten, die ein Anbieter im Arbeitsspeicher des Computers des Besuchenden speichert. Außerdem enthält ein Cookie die Angabe über seine Herkunft und die Speicherfrist.

Rechtsgrundlage für den Einsatz der Cookies ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e, Abs. 2 DSGVO i.V.m. § 3 BDSG. Durch die Verwendung von Cookies wird die Nutzung dieser Websites vereinfacht. Einige Funktionen können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden.

Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Falls die Speicherung von Cookies von nicht erwünscht ist, können Nutzerinnen und Nutzer die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers deaktivieren. Bereits gespeicherte Cookies können ebenfalls gelöscht werden. Die Deaktivierung von Cookies kann allerdings zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Techniken, wie zum Beispiel Java-Applets oder Active-X-Controls, die es ermöglichen, das Zugriffsverhalten der Nutzer nachzuvollziehen, werden nicht eingesetzt.

Abonnieren von Kommentaren

Sie können als Nutzer unserer Website nach erfolgter Anmeldung Kommentare abonnieren. Mit einer Bestätigungs-E-Mail prüfen wir, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind. Sie können die Abo-Funktion für Kommentare jederzeit über einen Link, der sich in einer Abo-Mail befindet, abbestellen. Zur Einrichtung des Abonnements eingegebene Daten werden im Falle der Abmeldung gelöscht. Sollten diese Daten für andere Zwecke und an anderer Stelle an uns übermittelt worden sein, verbleiben diese weiterhin bei uns.

Versenden von Nachrichten über Kontaktformular oder E-Mail

Wenn Sie uns per E-Mail kontaktieren oder das Kontaktformulars zur Kommunikation mit der Bundesstiftung verwenden, werden folgende personenbezogene Angaben verarbeitet:

  • Name
  • E-Mailadresse
  • ggf. personenbezogene Angaben im Betreff
  • ggf. im Text der Nachricht enthaltene personenbezogene Angaben

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die Postadresse der DSEE möglich. In diesem Fall werden personenbezogene Angaben, die in der Nachricht bzw. in dem Schreiben enthalten sind, verarbeitet.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e, Abs. 2 DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG (Erfüllung der in der Zuständigkeit der DSEE liegenden Aufgabe).

Die personenbezogenen Angaben werden gelöscht, soweit sie zur Erfüllung der Aufgaben der DSEE nicht mehr benötigt werden bzw. nach Maßgabe der geltenden Vorschriften für die Erforderlichkeit der Aktenführung.

Beiträge und Kommentare

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, werden ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert. Dies erfolgt zu unserer Sicherheit, falls in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlassen werden. In diesen Fällen kann die DSEE selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und ist daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Social-Media-Plug-ins

Auf unserer Internetpräsenz kommen nachfolgend benannte Social-Plug-ins zum Einsatz, um so die Nutzung unserer Internetpräsenz für Sie interessanter zu gestalten und regelmäßig verbessern zu können. Ferner wird mit dem Einsatz der Social-Plug-ins der Zweck verfolgt, unsere Bekanntheit zu steigern. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO, wobei sich unser berechtigtes Interesse aus vorbenannten Zwecken ergibt.

Wir verwenden folgende sog. Social-Plug-ins:

Facebook

Anbieter: Facebook Inc., 1601 S. California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA
Datenschutzinformationen des Anbieters: https://de-de.facebook.com/about/privacy/

Twitter

Anbieter: Twitter Inc., 539 Bryant Street, Suite 402, San Francisco, CA 94107, USA
Datenschutzinformationen des Anbieters: https://twitter.com/de/privacy

Instagram

Anbieter: Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2 Ireland
Datenschutzinformationen des Anbieters: https://help.instagram.com/519522125107875/

Youtube

Anbieter: Anbieter des Videoportals ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.
Datenschutzinformationen des Anbieters: Einzelheiten zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Jeder direkte Aufruf und jede Interaktion auf unseren Fanpages (auf Facebook, Instagram,Twitter, Youtube etc.) oder über die Betätigung eines Plugins führt zu einer Datenverarbeitung, unabhängig davon, ob Sie ein Konto bei Instagram, Facebook etc. besitzen oder nicht. Im Falle eines eingeloggten Kontos führen die Social-Media-Anbieter und/oder deren verbundene Unternehmen die Informationen über den Aufruf der Fanpage ggf. mit Ihren Konto/Profil/Kanal- Informationen zusammen und verwenden dies u.U. zur Bildung von Profilen. Wenn Sie eine derartige Profilbildung nicht wünschen, loggen Sie sich vor dem Aufruf der Fanpage, Abruf des Videos aus. Selbst dann können die Social-Media-Anbieter mindestens aber Ihre IP- Adresse nachvollziehen.

Da wir gemeinsam für die Verarbeitung Ihrer Daten verantwortlich sind, haben wir ein Page Controller Addendum mit Facebook. Instagram ist ein Teil der Facebook-Unternehmensgruppe und teilt mit Facebook sowie mit anderen Facebook-Unternehmen Infrastruktur, Systeme, Technologie und ggf. personenbezogene Daten (zum Beispiel persönliche Daten, IP-Nummern, etc.) vereinbart. Informationen zur Datenverarbeitung bei Instagram finden Sie in der Instagram-Datenschutzrichtlinie.

Beim Einsatz von Social-Media-Plug-ins werden grundsätzlich bereits personenbezogene Daten an die sozialen Netzwerke übertragen, ohne dass Sie etwas dafür gesondert tun müssen. Wir nutzen deshalb „Shariff“, damit Sie selbst bestimmen können, ob und wann Sie Daten an den jeweiligen Social-Media-Anbieter übermitteln. Wenn Sie unsere Webseite aufrufen, werden daher noch keine Daten an die sozialen Netzwerke übermittelt.

Erst wenn Sie einen der Buttons anklicken, wird eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und den Servern des jeweiligen Social-Media-Anbieters aufgebaut und Daten an diesen übermittelt. Der Plug-in-Anbieter erhält und speichert Daten (insbesondere die IP-Adresse), die diesem erlauben zu erkennen, welche Seite unserer Webseite von dem Besucher aufgerufen wurde. Die Daten werden an den Social-Media-Anbieter übertragen und dort gespeichert. Bei gleichzeitiger Anmeldung im Social-Media-Konto und Betätigung des Plugins können die weitergeleiteten Daten Ihrem konkreten Account/Profil/Kanal zugeordnet werden.

Die von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten nutzt der Social-Media-Anbieter zum Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder Anpassung seiner Internetpräsenz, insbesondere zur gezielten Werbung. Die Verantwortung für den datenschutzkonformen Betrieb obliegt dem jeweiligen Anbieter.

Art, Umfang, Zwecke der Erhebung, Verwendung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch den jeweiligen Social-Media-Anbieter sowie die Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre des Nutzers, können in den Datenschutzhinweisen der Anbieter nachgelesen und angepasst werden. Wir haben Ihnen oben die entsprechenden Links zur Verfügung gestellt.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.

Rechte von betroffenen Personen

Soweit Ihre personenbezogenen Angaben von der DSEE oder ihrem Auftragsverarbeiter verarbeitet werden, sind Sie Betroffene im Sinne der DSGVO. Insoweit haben Sie folgende Rechte gegenüber dem BMFSFJ als Verantwortlicher im Sinne der DSGVO:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
  • Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)

Zudem steht Betroffenen gemäß Art. 77 DSGVO ein Beschwerderecht bei einer datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde zu. Die für die DSEE zuständige Aufsichtsbehörde ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Dienste

Newsletter

Zum Versenden unseres Newsletters benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse. Eine Verifizierung der angegebenen E-Mail-Adresse ist notwendig und in den Empfang des Newsletters ist einzuwilligen. Ergänzende Daten werden durch die DSEE nicht erhoben oder sind freiwillig. Die Verwendung der Daten durch die DSEE erfolgt ausschließlich für den Versand des Newsletters.

Die bei der Newsletteranmeldung gemachten Daten werden ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) verarbeitet. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail oder Sie melden sich über den „Austragen“-Link im Newsletter ab. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Zur Einrichtung des Abonnements eingegebene Daten werden im Falle der Abmeldung gelöscht. Sollten diese Daten für andere Zwecke und an anderer Stelle an uns übermittelt worden sein, verbleiben diese weiterhin bei uns.

Wir benutzen für die Newsletterversendung „mailchimp“. Mailchimp wird insofern als Auftragsdatenverarbeiter genutzt. Wir haben mit mailchimp einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen.

Mailchimp ist ein Software-as-a-Service-Produkt, d.h. es handelt es sich hierbei um eine Cloud-Software. Mailchimp tritt als Auftragsdatenverarbeiter der DSEE auf. Über die von dem Anbieter The Rocket Science Group LLC, einem Unternehmen mit Sitz im BUNDESSTAAT Georgia in den Vereinigten Staaten ergriffenen Sicherheitsmaßnahmen können Sie sich hier informieren. Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren sammelt und verwendet mailchimp Daten wie hier angegeben.

Ihre Daten werden grundsätzlich nicht außerhalb der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt an Dritte weitergegeben. Ihre Newsletterabonnementdaten werden durch die DSEE nur zur Versendung des Newsletters also zur Vertragserfüllung aufbewahrt.

Anmeldeformular für Online-Seminare

Die Anmeldung zu Online-Seminaren erfolgt über die Software pretix.

Pretix stellt ein Kontaktformular zur Verfügung, welche folgende Angaben verarbeitet:

  • E-Mailadresse (Pflicht)
  • Name (Pflicht)
  • Organisation (Optional)
  • Ort (Optional)

Diese dienen der Zuordnung der Anmeldung und der anschließenden Teilnahme am Online-Seminar. Mit der Anmeldung erteilen Sie uns zum Zwecke Ihrer Teilnahme an Online-Seminaren und der Kontaktaufnahme Ihre freiwillige Einwilligung.

Sie können auf die E-Mail zur Eingangsbestätigung antworten und die Löschung oder Berichtigung Ihrer Daten beantragen.

Die von Ihnen gemachten Angaben werden zum Zwecke der Bearbeitung der Anmeldung sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert. Ihre Buchung wird von uns innerhalb der Software „Pretix“ eingepflegt, gesichtet und geprüft. Alle mit der Durchführung des Buchungsverfahrens befassten Personen sind gesondert zur Verschwiegenheit verpflichtet und behandeln Ihre Daten streng vertraulich.

„Pretix“ ist ein Software-as-a-Service-Produkt, d.h. es handelt es sich hierbei um eine Cloud-Software. Pretix tritt als Auftragsdatenverarbeiter der DSEE auf. Über die von dem Anbieter rami.io GmbH ergriffenen Sicherheitsmaßnahmen können Sie sich hier informieren. Wenn Sie ein Ticket kaufen, verarbeitet pretix die Daten ausschließlich, um den gewünschten Verkauf durchzuführen und die Daten an die DSEE weiterzuleiten. Pretix nutzt die Daten nicht selbst und bringt sie auch nicht mit Ihren Käufen bei anderen Veranstaltern in Verbindung.

Eine Buchungsprüfung findet nur für Stellen innerhalb der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt statt. Ihre Daten werden grundsätzlich nicht außerhalb der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt an Dritte zum Zwecke der Abwicklung der Anmeldung bzw. Buchung weitergegeben. Auch pretix gibt Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Wir haben mit pretix einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen.

Wenn Sie ein Ticket für eine unserer Veranstaltungen buchen, werden Ihre Daten nur zum Zwecke der Veranstaltungsplanung für diese konkrete Veranstaltung verarbeitet. Ihre Buchungsdaten werden nach Abschluss der Veranstaltung und im Falle einer Stornierung Ihrer Buchung bis vier Monate nach der Veranstaltung zum Zwecke der Verteidigung gegen Rechtsansprüche aufbewahrt und anschließend umgehend aus der Veranstaltungsdatenbank manuell gelöscht.

Video-Konferenzsystem Zoom

Zoom Video Communications ist ein US-amerikanisches Softwareunternehmen mit dem Hauptsitz in San Jose, 55 Almaden Boulevard, Suite 400, 500, 600, San Jose, CA 95113 (Kalifornien), das Software für Videokonferenzen anbietet.

Wir nutzen Zoom für die Durchführung von Webinaren und Videokonferenzen sowohl intern als auch extern in Interaktion mit den Nutzern/Teilnehmern. Als Host oder Moderator werden die in Ihrem ZOOM-Account hinterlegten personenbezogenen Daten zur Verwaltung der ZOOM-Räume verarbeitet. Als Teilnehmer können Sie darüber entscheiden, ob Sie am Chat teilnehmen oder ob Sie Ihr Mikrofon bzw. Ihre Kamera freigeben. In der Regel werden bei der Nutzung von ZOOM folgende Daten mit Personenbezug verarbeitet:

Benutzerdaten

  • Video-, Audio-, Textdaten, sofern Sie Kamera, Mikrofon und Chatfunktion nutzen
  • Metadaten
  • Meetingaufzeichnungen (optional)

Zur Verbesserung unserer Angebote und Fähigkeiten zeichnen wir unsere Webinare auf. Dabei speichern wir folgende Daten (optional):

  1. mp4 aller Video- und Audioaufnahmen und Präsentationen
  2. m4a aller Audioaufnahmen
  3. Textdatei aller Annotationen, Chats, Audio-Protokolldatei
  4. Audio-Protokolldatei und andere Informationen, die während der Nutzung des Dienstes geteilt werden.

Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt über die DSEE nicht.

Die oben aufgeführten Daten werden solange verarbeitet, wie es für die Durchführung der Online-Meetings und damit zusammenhängender Services erforderlich ist. Das gilt nicht, sofern abweichend davon ein längerer Speicher- oder Aufbewahrungszeitraum gesetzlich vorgeschrieben oder für die Rechtsdurchsetzung innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfristen erforderlich ist.

Wird ein Online-Meeting aufgezeichnet, erfahren Sie dies über eine Vorankündigung der DSEE und/oder über eine technische Signalisierung. Sie können Ihre Kamera und ihr Mikrofon selbstständig deaktivieren und das Meeting jederzeit verlassen. Mit der Aufzeichnung werden die Daten des Audio- und Videostreams sowie optional die Nachrichten in der Chat-, Fragen- oder Umfragefunktion gespeichert und bleiben über die Dauer des Meetings hinaus gespeichert. Für den Fall das keine Aufzeichnung erfolgt, werden die freigegebenen Daten verschlüsselt gespeichert und innerhalb von 31 Tagen nach Beendigung des Meetings wieder gelöscht.

Soweit Online-Meetings nicht aufgezeichnet werden, speichert die DSEE die Meeting-Inhalte nach Abschluss des Meetings nicht.

Sofern wir um eine Einwilligung in die Nutzung der Videokonferenz durch Zoom bitten, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung die Einwilligung. Andernfalls ergibt sich die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung personenbezogener Daten aus Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e, Abs. 2 DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG (Erfüllung der in der Zuständigkeit der DSEE liegenden Aufgabe). Darüber hinaus erfolgt die Verarbeitung aufgrund unseres berechtigten Interesses an einer bestmöglichen Servicedienstleistung gegenüber ehrenamtlich Tätigen und Engagierten auf Basis von Art. 6 Abs.1 Buchstabe f DSGVO.

Da Zoom für uns als Auftragsdatenverarbeiter tätig wird, haben wir mit Zoom einen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag abgeschlossen. Weitere Hinweise und Auskünfte erteilt Zoom in seiner Datenschutzerklärung:

Google GSuite

Die DSEE nutzt Cloud-Speicher-Dienste:

Bei der Google GSuite handelt es sich um einen Workspace, der verschiedene Google Businesstools beinhaltet. Insbesondere um Dokumente zu speichern, zur Kalenderverwaltung, für digitale Meetings, zum E-Mailversand, zur Verwaltung, zum Teilen von Informationen, zur Durchführung von Präsentationen. Hierbei können personenbezogene Daten wie etwa Emailadressen, Namen, Emailinhalte etc. auf den Servern des Anbieters gespeichert werden. Der Anbieter verarbeitet außerdem Nutzungs- und Metadaten aus Sicherheitszwecken und zur Serviceoptimierung.

Anbieter der GSuite /Google Workspace ist die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Mutterunternehmen: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e, Abs. 2 DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG (Erfüllung der in der Zuständigkeit der DSEE liegenden Aufgabe). Darüber hinaus erfolgt die Verarbeitung aufgrund unseres berechtigten Interesses an einer effizienten Verwaltung der DSEE Strukturen und internen Prozesse; Rechtsgrundlage ist insoweit Art. 6 Abs.1 Buchstabe f DSGVO.

Um die EU-Datenschutzanforderungen zu erfüllen, bietet Google der DSEE entsprechende Funktionen und vertragliche Verpflichtungen an. Diese haben wir durch den Abschluss entsprechender EU-Standardvertragsklauseln und des Zusatzes zur Datenverarbeitung für Google Workspace mit Google vereinbart.

Widerruf Ihrer Einwilligung

Beruht die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO, kann der Betroffene diese Einwilligung gegenüber der DSEE jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Hierfür genügt eine entsprechende E-Mail an die DSEE.

Änderung unserer Datenschutzerklärung

Durch die Weiterentwicklung unserer Website oder aufgrund geänderter rechtlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die DSEE wird die Nutzer über Änderungen der Datenschutzbestimmungen in angemessener Art und Weise informieren. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.