Grafik mit gelbem Hintergrund und einem Pfeil. Text: Checkliste: So findet & motiviert ihr Freiwillige

Checkliste: Engagierte gewinnen

So findet und motiviert ihr Freiwillige

Ein Verein ist eine Gemeinschaft – doch wie baut man sie auf und wie begeistert man neue Freiwillige, Teil dieser Gemeinschaft zu werden? Um Gleichgesinnte zusammenzubringen und langfristige Bindungen zu schaffen, gibt es einige Schlüsselfaktoren:

  • 1. Klare Mission und Werte

    Legt fest und beschreibt klar, was ihr erreichen wollt, woran ihr glaubt und was euch als Gruppe wichtig ist. Das hilft allen Beteiligten dabei, sich in der Gemeinschaft wiederzufinden. Dies ist nicht nur für neue Freiwillige wichtig, sondern motiviert auch bestehende Engagierte.

  • 2. Ziele kennen

    Stellt sicher, dass ihr eure Ziele kennt und klar kommuniziert. Es ist wichtig, dass jedes Vereinsmitglied zu jeder Zeit weiß, warum ihr euch engagiert und worauf ihr gemeinsam hinarbeitet. Das „große Ganze“ im Blick zu haben, motiviert auch für scheinbar ungeliebte Aufgaben. Und es ermutigt neue Engagierte, sich früh mit neuen eigenen Ideen einzubringen, um diese gemeinsamen Ziele zu erreichen.

  • 3. Ziele kommunizieren

    Haltet eure Ziele und Werte schriftlich fest und macht sie für alle Engagierten sichtbar. Zum Beispiel als Aushang in euren Räumlichkeiten, auf eurer Website oder in den sozialen Medien. Hier braucht es keinen Roman, sondern kurze, klare Statements, die euch als Verein oder Organisation sowie euer Miteinander beschreiben.

  • 4. Alle einbinden

    Ermutigt alle Engagierten, sich aktiv einzubringen. Fragt nach Meinungen, stellt Dinge zur Diskussion. Der Austausch stärkt die Zusammenarbeit. Und wenn gemeinsame Projekte zu gemeinsamen Erfolgen werden, stärkt das auch den Zusammenhalt und das Zugehörigkeitsgefühl der Engagierten.

  • 5. Geeignete Plattformen für Diskussionen schaffen

    Schafft Möglichkeiten für den Austausch von Ideen und Erfahrungen. Sei es online oder offline durch regelmäßige Veranstaltungen wie Workshops, Stammtische oder Barcamps. Diese Anlässe helfen euch dabei, Informationen auszutauschen und die Verbindung untereinander zu stärken. Ein Barcamp kann eine tolle Möglichkeit sein, um sich als Gruppe besser kennenzulernen und gemeinsam an aktuellen Herausforderungen zu arbeiten. Tipps und Hinweise zur Organisation eines Barcamps gibt es zum Beispiel hier.

  • 6. Vielfalt fördern

    Seht Vielfalt als Chance und fördert sie in eurem Verein. Diverse Teams sind erfolgreicher, denn verschiedene Perspektiven helfen dabei, kreative Lösungsansätze zu finden. Gerade jungen Engagierten ist ein vielfältiges und offenes Umfeld wichtig.

  • 7. Offene Kommunikation

    Informiert euer Team offen und regelmäßig über Entwicklungen, Ziele und Aktivitäten. So bleiben alle auf dem Laufenden. Eine offene Kommunikation stärkt das Vertrauen und die Verbundenheit.

  • 8. Anreize schaffen

    Fördert und belohnt aktive Beteiligung – sei es durch Anerkennung oder Möglichkeiten zur Mitgestaltung. Das motiviert Mitglieder, sich aktiv einzubringen.

  • 9. Gemeinsame Aktivitäten

    Organisiert regelmäßige Treffen, sei es online oder offline, um persönliche Begegnungen zu ermöglichen und die Bindungen innerhalb eures Vereins oder eurer Organisation zu stärken. Der Spaß sollte dabei natürlich nicht zu kurz kommen!

  • 10. Nachfragen, verbessern, weitermachen

    Passt eure Strukturen und Prozesse an die Bedürfnisse eurer Gemeinschaft an. Um eure Engagierten auch langfristig zu binden, solltet ihr herausfinden, was sie motiviert und was sie benötigen. Regelmäßige Gespräche oder kleine Umfragen können dabei helfen, hier einen Einblick zu bekommen und neue Ideen zu entwickeln.

Weiterbilden

Ihr wollt tiefer in das Thema „Community Building“ einsteigen?
Weitere Informationen erhaltet ihr in unserer Online-Seminarreihe #DSEEerklärt Community Building – vom Miteinander lernen

Grafik mit dem Text: Management und Organisation. #DSEE erklärt: Community Building – Vom Miteinander profitieren. 19./20. März, 17:00–18:15 Uhr. d-s-e-e.de