Zwei neue Förderprogramme zur richtigen Zeit: Jetzt Chance nutzen und bewerben!

Neustrelitz, 06. August 2021. Der Countdown läuft: Noch bis zum 15. August 2021 können sich Vereine und Organisationen für die Förderprogramme ZukunftsMUT und „Engagement gewinnen. Ehrenamt binden. Zivilgesellschaft stärken” der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) zu bewerben.

  • ZukunftsMUT fördert Projekte für junge Menschen in strukturschwachen und ländlichen Räumen, innovative Bildungs-, Gesundheits-, Lern- und Freizeitangebote sowie die Verbreitung sozialer Innovationen für Kinder, Jugendliche sowie deren Familien mit Förderbeträgen von bis zu 150.000 Euro.
  • Mit dem Mikroförderprogramm „Engagement gewinnen. Ehrenamt binden. Zivilgesellschaft stärken.“unterstützt die DSEE ehrenamtlich getragene Organisationen in ländlichen und in strukturschwachen Regionen mit bis zu 2.500 Euro.
  • Gutes Timing: Das rege Interesse in den ersten Wochen der Antragsphase zeigt, dass die Programme zur richtigen Zeit kommen und der Unterstützungsbedarf in ganz Deutschland enorm ist.

Mit dem Programm ZukunftsMUT stellt sich die Stiftung für Engagement und Ehrenamt an die Seite der bürgerschaftlich Engagierten in Deutschland. Ziel ist es, neuen Schwung in die Vereins- und Verbandslandschaft zu bringen und zugleich Anerkennung und Wertschätzung für das bislang Geleistete auszudrücken. Für die Jahre 2021 und 2022 stehen der DSEE dafür 30 Millionen Euro aus dem Aktionsprogramm der Bundesregierung „Aufholen nach Corona“ zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Programm ZukunftsMUT

Mit dem Mikroförderprogramm „Engagement gewinnen. Ehrenamt binden. Zivilgesellschaft stärken.“ unterstützt die DSEE Vorhaben, die dazu dienen, die Strukturen für Engagement und Ehrenamt im ländlichen Raum zu verbessern und so dabei helfen Ehrenamtliche zu gewinnen und zu binden. Mit bis zu 2.500 Euro hilft die Stiftung  dabei, in strukturschwachen und ländlichen Regionen, noch mehr Menschen für Engagement und Ehrenamt zu begeistern.

Weitere Informationen zum Mikroförderprogramm Engagement gewinnen. Ehrenamt binden. Zivilgesellschaft stärken.

Jan Holze, Vorstand, Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt

“Ich freue mich, dass sich schon in den ersten Wochen der Antragsphase eine so große Resonanz auf unsere Programme abzeichnet. Das zeigt mir, dass wir mit unserem Angebot auf dem richtigen Weg sind. Gleichzeitig verdeutlicht es den enormen Unterstützungsbedarf innerhalb der Zivilgesellschaft. Die Engagierten in Deutschland haben unglaublich viele Ideen, wie sie Kinder, Jugendliche und Familien gerade jetzt unterstützen können.  Als Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt möchten wir dazu beitragen, dass sie so viele Vorhaben wie möglich davon umsetzen können.”

Katarina Peranić, Vorständin, Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt

“Schon der erste Blick auf die bislang eingegangenen Anträge zeigt das enorme Innovationspotenzial der gemeinnützigen Vereine und Organisationen in Deutschland. Viele von ihnen stellen sich unglaublich schnell auf neue Herausforderungen ein und sind auch bereit in Extremsituationen, wie beispielsweise der Hochwasserkatastrophe, zu helfen. Für unsere Gesellschaft ist das von unschätzbarem Wert.”

Vereine und gemeinnützige Organisationen können ihre Anträge noch bis zum 15. August über das digitale Antragstool der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt einreichen.
Link zum digitalen Antragstool: Foerderportal.d-s-e-e.de

Farbige Kachel mit zwei Mädchen und Aufschrift Er wird Gemeinschaft, weil ihr Gemeinschaft schafft. Das Förderprogramm ZukunftsMut.
Farbige Kachel mit einer Hand und einem Schraubenschlüssel und der Aufschrift. Nichts für Theoretiker: Die Förderung praktischer Dinge. Das Mikroförderprogramm

Ansprechpartner

Dr. Mario Schulz
Leiter Kommunikation

03981 4569-604

mario.schulz@d-s-e-e.de