Veranstaltungen der DSEE

Die Veranstaltungen der DSEE bieten jede Woche auf die Bedürfnisse der Ehrenamtlichen zugeschnittene Informationen rund um Vereinsarbeit, Engagement und Ehrenamt. Scrollt durch den Kalender, um die kommenden Info-Veranstaltungen zu sehen oder klickt auf ein konkretes Webinar, um Details zu den Inhalten zu lesen und euch anzumelden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Miteinander statt nebeneinander: Künstliche Intelligenz (KI): Chance für die (Zivil-)Gesellschaft?!

19. April |16:00 - 17:30

|| Veranstaltungskategorie:
Grafik mit dem Text: Künstliche Intelligenz: Chance für die Zivilgesellschaft. "Miteinander statt nebeneinander": Diesmal geht es um KI, wie sie den Alltag erleichtert und ob sie hilft, gesellschaftliche Herausforderungen "intelligenter" zu lösen. Am 19. April 2022 ab 16 Uhr. Jetzt anmelden.

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE), das Deutsche Stiftungszentrum (DSZ) und ZiviZ im Stifterverband setzen mit dieser Online-Veranstaltung ihre gemeinsame Reihe „Miteinander statt Nebeneinander“ fort. Eine Veranstaltung im Rahmen der Berliner Stiftungswoche.

Künstliche Intelligenz (KI) ist längst integraler Bestandteil unseres Alltags. Fast unbemerkt übernehmen selbstlernende Algorithmen immer mehr Aufgaben. KI begegnet uns in Form von sogenannten Chatbots, als Sprachassistenz auf unseren Mobiltelefonen oder sogar als eine von vielen Nachrichten, die wir tagtäglich lesen. Autonomes Fahren ist ohne KI ebenso undenkbar wie zahlreiche moderne Therapieansätze in der Medizin.

Wie von KI profitieren?
KI ist auch in der Zivilgesellschaft angekommen – wenngleich die Potenziale, die KI-Anwendungen für zahlreiche gesellschaftlichen Herausforderungen mit sich bringen, noch nicht ganz erfasst werden. Die Gründe sind vielschichtig. Neben technischen Hürden, die es zu überwinden gilt, sind eine ganze Reihe ethischer und gesellschaftspolitischer Fragen noch zu diskutieren.

Gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Anwender:innen und Anwendern schauen wir daher hinter den Algorithmus und zeigen, wie KI nicht nur unseren Alltag erleichtert, sondern uns auch dabei helfen kann, die gesellschaftlichen Herausforderungen “intelligenter” zu lösen. Wir diskutieren die Frage, welche Rahmenbedingungen es braucht, um die Potenziale von KI für die (Zivil-)Gesellschaft noch stärker zu nutzen, und wie es gelingen kann, dass aus Risiken keine Gefahren für unsere Gesellschaft werden. Zugleich fragen wir nach dem Selbstverständnis der Zivilgesellschaft, wenn es darum geht, die Zukunft mithilfe von KI zu gestalten: Sind wir Beobachtende, Mahnende oder Gestaltende?

Es diskutieren:

  • Philipp Berg, Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (Begrüßung)
  • Matthias Schmolz, Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Stiftungszentrums sowie Geschäftsführer und Kaufmännischer Leiter des Stifterverbandes (Begrüßung)
  • Julia Gundlach, Co-Projektleitung Ethik der Algorithmen, Bertelsmann Stiftung
  • Florian Rampelt, Geschäftsstellenleiter des KI-Campus beim Stifterverband
  • Susanne V. Weber, Civic Innovation Platform
  • Bart de Witte, Gründer der Hippo AI Foundation

Moderation: Tanja Samrotzki

So funktioniert unsere digitale Veranstaltungsplattform:
Fragen und Antworten zum Tool „WorkAdventure“
Häuser und Hochhäuser im Comic-Stil bilden eine futuristische Stadt

Zur Anmeldung

Details

Datum:
19. April
Zeit:
16:00 - 17:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,
Zur Anmeldung

Veranstalter

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt / Kommunikation
Deutsches Stiftungszentrum (DSZ)