Der Bürgerring Geisenfeld e.V.

In der Rubrik #EngagementWirkt stellen wir Vereine und Projekte vor, die mit ehrenamtlichen Engagement viel bewirken. Den Start macht der Bürgerring Geisenfeld e.V. Ihr Motto „Miteinander Füreinander“ liegt allen Aktivitäten des Vereins zu Grunde, wie uns der Vorsitzende des Vereins, Günter Reith, im Gespräch berichtet.

Herr Reith, was tut ihr Verein?

Bei allem was wir tun, orientieren wir uns an unserem Leitspruch „Miteinander Füreinander“. Dabei steht unser Bürgerring im Grunde auf vier Säulen:

Menschen können Dinge, die sie nicht mehr brauchen in unseren Laden bringen, anstatt sie wegwerfen zu müssen – zum Beispiel Kleidung, Geschirr, Haushaltswaren, Schmuck, Bücher und Geschenkartikel. Sie haben dadurch das gute Gefühl, anderen helfen zu können. 

Unsere Ehrenamtlichen sortieren die Spenden sorgfältig und bestücken den Bürgerladen damit – so haben sie eine sinnvolle Aufgabe und engagieren sich für die Gemeinschaft. Die Kundinnen und Kunden, die zu uns kommen, freuen sich über das ein oder andere Schnäppchen und darüber, dass sie bei uns so schöne Sachen finden. 

Und dann sind da noch die Projekte, Einrichtungen und Vereine, die wir dank unserer Einnahmen unterstützen können. Dabei geht es längst nicht nur um Geld. Unsere Heimat liegt allen Vereinsmitgliedern sehr am Herzen und wir haben viele Ideen, wie wir zur Verschönerung unserer Stadt und zu einem besseren Zusammenleben beitragen können.

Im Laufe der Jahre haben wir etliche Projekte angeregt, begleitet und finanziert. Zum Beispiel haben wir mit Unterstützung des örtlichen Steinmetzmeisters und des Bauhofs den Aufgang zur Altstadt komplett umgestalten können. Er war etwas verwahrlost und recht unansehnlich geworden. Dank unseres Engagements sieht er jetzt wieder viel freundlicher und einladender aus.

Viel Lob haben wir auch für die unterschiedlichen Verschönerungsprojekte auf dem Geisenfelder Friedhof bekommen. Dort ist unter anderem eine Ruheoase mit Sprudelstein entstanden. Außerdem konnten wir den Eingang zum Friedhof mit einem großen Friedensengel und Sitzbänken aufwerten, und ein Gedenkstein weist auf die ehemalige Friedhofskapelle hin, die leider abgerissen wurde. 

Außerdem liegt uns der Umweltschutz ganz besonders am Herzen. Wir haben uns deshalb zum Beispiel dafür eingesetzt, dass rund um Geisenfeld einige neue Blumenwiesen angelegt worden sind. Außerdem haben wir Vereine vor Ort dabei unterstützt, auf energieeffiziente Flutlichtanlagen umzusteigen. Wir kümmern uns auch um Kinder und Jugendliche, Senioren, geflüchtete Menschen, Kultur und Brauchtum – die Liste unserer Projekte und Aktionen ließe sich lange fortsetzen. 

Was zeichnet Ihren Verein aus? 

Wir alle stehen hundertprozentig hinter unserem Engagement. Der Verein und unser Laden sind eine wirkliche Herzensangelegenheit für uns. Keiner von uns sagt „Das gibt es im Laden“. Wir sagen alle: „Das gibt es bei uns.“ Dementsprechend viel Liebe stecken wir in die Details. Auch gebrauchte Ware muss bei uns absolut in Ordnung sein und perfekt funktionieren. Darauf legen wir sehr großen Wert. Das kommt auch bei den Menschen, die zu uns kommen, sehr gut an, und wir bekommen viel Lob für unsere Arbeit. 

Natürlich ist das auch Bestätigung und motiviert uns weiterzumachen und noch besser zu werden. Im Laufe der Jahre hatten unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vier Umzüge zu stemmen, weil wir unsere Räume aus unterschiedlichen Gründen immer wieder aufgeben mussten. Entmutigt hat uns das nie. Im Gegenteil: Wir haben die Herausforderungen genutzt, um den Bürgerring kontinuierlich weiterzuentwickeln. Unser jetziger Standort, ein ehemaliger Supermarkt, bietet 280 Quadratmeter Verkaufsfläche. Bevor wir eingezogen sind, hat er lange leer gestanden und wirkte deshalb nicht mehr sehr einladend. Mit einigem Eigenkapital und noch mehr Eigenleistung haben wir sowohl das Gebäude als auch die Außenanlagen in ein echtes Schmuckstück am Stadteingang verwandelt. 

Im Inneren präsentieren wir unser Sortiment sehr übersichtlich und ansprechend. Alles ist rollstuhlgerecht und, weil uns die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Kundinnen und Kunden am Herzen liegt, haben wir in den vergangenen Monaten auch Luftfilteranlagen installieren lassen. 

Manche Ehrenamtliche sind zwei bis drei Mal pro Woche im Laden, andere fast jeden Tag. Dabei wissen alle, was sie zu tun haben und jeder hat sein Spezialgebiet. Wir haben zum Beispiel Mitarbeiterinnen, die sich besonders gerne um die liebevolle Dekoration kümmern und dafür sorgen, dass der Laden immer wunderschön aussieht. Ein anderer Ehrenamtlicher übernimmt viele Hausmeistertätigkeiten. Außerdem ist er ein wahrer Spezialist, wenn es darum geht, Dinge, die nicht mehr verkauft werden können, auseinander zu bauen. So sorgen wir dafür, dass trotzdem möglichst viel davon verwertet werden kann. 

Was ist neu in ihrem Verein?

Seit November 2020 engagieren sich sechs Jugendlichen beim Bürgerring. Die jungen Frauen sind mit einer besonderen Idee auf uns zugekommen: Aus gespendetem Material haben sie originellen Weihnachtsschmuck und -karten gebastelt und in einer Hütte vor unserem Bürgerladen verkauft. Außerdem konnten wir mit den Karten unseren Ehrenamtlichen eine kleine Freude in der Weihnachtszeit machen. 

Da unser Laden während des Lockdowns leider geschlossen bleiben musste, konnten wir den Großteil der gespendeten Winterkleidung nicht verkaufen. Wir haben uns deshalb entschlossen, damit Menschen zu helfen, die unsere Hilfe besonders dringend benötigen. Mit Hilfe einer anderen Organisation haben wir die Wintersachen an Obdachlose in unserer Region verteilt. 

Wenn Sie einen Wunsch hätten?

Wir sind stolz darauf, was wir in den vergangenen 22 Jahren in unserer Gemeinde und der Region erreicht haben und würden uns deshalb wünschen, dass noch mehr Menschen von unserem Angebot und der ehrenamtlichen Arbeit, die dahinter steht, erfahren.  

Wir alle stehen hundert-prozentig hinter unserem Engagement. Der Verein und unser Laden sind eine wirkliche Herzens-angelegenheit für uns.

Günter Reith, Vorsitzender

Der Bürgerring Geisenfeld in Zahlen

11

Geisenfelderinnen und Geisenfelder haben den Bürgerring 1998 gegründet.

Der Bürgerring Shop hat

44

Wochen im Jahr an 5 Tagen pro Woche geöffnet.

Aktuell arbeiten

68

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Shop.

Die Mitglieder des Bürgerrings leisten jährlich rund

13.000

Stunden ehrenamtliche Arbeit.

Der Erlös der im Bürgerring verkauften Artikel beläuft sich bis Dezember 2020 auf

953.493

Euro.

Kontakt

Günter Reith, Vorsitzender
85290 Geisenfeld

Tel.: 08452/1052
E-Mail:guenter.reith@gmx.net
www.buergerring-geisenfeld.de