Zurück zu den Förderprogrammen

Unterstützung für landwirtschaftliche Museen in den Hochwassergebieten

Pro Einrichtung können bis zu 50.000 Euro beim Deutschen Verband für Archäologie e.V. (DVA) beantragt werden.

Schnelle finanzielle Hilfe für vom Hochwasser betroffene Museen und öffentlich zugängliche Sammlungen und Bauten in den Bereichen Landwirtschaft und Landtechnik, Lebensmittelproduktion, Ernährung, Gartenbau, Weinbau und Fischerei steht im laufenden Programmteil „Landwirtschaftliche Museen“ des „Soforthilfeprogramms Heimatmuseen und landwirtschaftliche Museen 2021“ bereit.

Gefördert werden Einrichtungen in ländlichen Räumen mit bis zu 30.000 Einwohnern. Die Übernahme eines Eigenanteils an den Gesamtkosten ist Voraussetzung für eine Förderung. Es besteht keine Antragsfrist. Die Anträge werden laufend entgegengenommen und in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Das Auswahlverfahren endet, wenn alle Mittel vergeben wurden, spätestens jedoch am 31.12.2021.

Zurück zu den Förderprogrammen