Häufig gestellte Fragen und Antworten

(Stand: 16. Oktober 2020)

Ist mein Vorhaben förderfähig?
Antwort: Ob ein spezielles Vorhaben förderfähig ist oder nicht, hängt von vielen Kriterien ab, die wir „aus der Ferne“ schwer einschätzen können. Bitte informieren Sie sich unbedingt in unserem Förderleitfaden. Wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihr Vorhaben in ein Handlungsfeld passt, stellen Sie den Antrag entsprechend. Alles weitere wird dann die Prüfung bei uns ergeben.

Wie läuft eine Förderung bei Ihnen in der Regel ab?

1. Antragstellung

2. Antragsprüfung und ggf. Genehmigung vorzeitiger Maßnahmenbeginn

3. Bescheid 

4. Wenn positiver Bescheid: Mittelabruf (bis spätestens 15. Dezember 2020)

5. Projektabschluss bis spätestens 31. Dezember 2020

6. Verwendungsnachweis (Sachbericht & zahlenmäßiger Nachweis die Vorlagen hierzu folgen)

Muss das Förderprojekt wirklich bis zum 31. Dezember 2020 abgeschlossen sein, oder können Teile davon im neuen Jahr 2021 verwirklicht werden?

Antwort: Das Projekt, welches Ihrem Antrag zugrunde liegt, muss zwingend spätestens bis zum 31. Dezember 2020 beendet sein. Die Kosten, die abgerechnet werden, müssen bis spätestens den 31. Dezember 2020 tatsächlich entstanden bzw. angefallen sein.

Was ist mit Lieferungen (zum Beispiel von Hardware), die erst nach dem 31. Dezember 2020 geliefert werden können?

Antwort: Die Lieferung muss bis zum 31. Dezember 2020 erfolgen. Die Rechnung kann noch im Januar eingehen und bis zum 26. Januar 2021 entsprechend beglichen werden.

Bis wann müssen die Mittel spätestens abgerufen werden und bis wann müssen die Rechnungen beglichen werden? 

Antwort: Die Mittel müssen bis spätestens 15. Dezember 2020 abgerufen werden. Die abgerufenen Mittel müssen „zeitnah“ (spätestens sechs Wochen nach Abruf) ausgegeben werden. D.h., Sie müssen die Rechnung bis spätestens zum 26. Januar 2021 bezahlen. Achtung: Das Projekt selbst muss bis zum 31. Dezember 2020 abgeschlossen sein.

Kann ich Kosten geltend machen, wie zum Beispiel Miete, Lizenzgebühren etc., die noch nach dem 31. Dezember 2020 anfallen werden?

Antwort: Derartige Kosten müssen projektbezogen sein und können nur für die Dauer des Projektes (also höchstens bis 31. Dezember 2020), soweit sie tatsächlich angefallen sind, geltend gemacht werden.

Muss ich mich für einen Förderschwerpunkt entscheiden oder kann ich mehrere Schwerpunkte angeben?

Antwort: Pro beantragtes Förderprojekt ist nur ein Förderschwerpunkt anzugeben. Sie müssen sich also entscheiden, unter welchen Schwerpunkt Ihr Vorhaben zu subsumieren ist.

Was hat es mit den einzelnen Punkten im Ausgaben- und Finanzierungsplan auf sich? 

Antwort: Der Ausgaben- und Finanzierungsplan ist das Herzstück Ihres Antrages. Bitte bearbeiten Sie diesen Punkt besonders genau! Erläuterungen der einzelnen Positionen:

PostenErläuterung
A) Ausgaben
A 1) Direkte
Personalausgaben
Kosten für sozialversicherungspflichtig beschäftigtes Projekt-Personal
A 2) HonorareKosten, die Ihnen zum Beispiel für frei- oder nebenberuflicher Tätigkeiten sowie Agenturleistungen in Rechnung gestellt werden
A 3) SachausgabenAnschaffungen u.ä. 
A 4) Verwaltungskosten-pauschalesiehe Extrapunkt 
A 5) GesamtausgabenAlle Ausgaben Ihres Projektes (anhand der Höhe bemisst sich die Quote der Förderung) 
A 5. 1) WeiterleitungenNur für „Zentralstellen“ (zum Beispiel Verbände) sinnvoll
B) Einnahmen
B 1) EigenmittelDie Gelder, die Sie für Ihr Projekt einbringen (unter 5.000 Euro mind. 10 Prozent, über 5. 000 Euro mind. 20 Prozent) 
B 2) Fördermittel DSEEDie Differenz zwischen Gesamtausgaben und Eigenmitteln
B 3) GesamteinnahmenDie Summe aus Fördermitteln und Eigenmitteln 
(Achtung!: Diese muss die Gesamtausgaben genau ausgleichen!)

Was hat es mit der Verwaltungskostenpauschale auf sich? 

Antwort: Die Verwaltungskostenpauschale ist der Teil Ihres Projektbudgets, den Sie in der Abrechnung nicht mit Einzelbelegen nachweisen müssen. Es empfiehlt sich, die Pauschale in Anspruch zu nehmen.

Was ist unter Weiterleitung zu verstehen? 

Antwort: Bei der Option der „Weiterleitung“ handelt es sich um die Weitergabe von Mitteln an prinzipiell selbst antragsberechtigte Organisationen. Zum Beispiel können Verbände Weiterleitungen nutzen, um Mittel an ihre Verbandsgliederung weiterzugeben. 

Beauftragung von Leistungen sind keine Weiterleitungen von Mitteln! Es handelt sich hier um Sach- oder Honorarkosten, die Sie im Teil A Ihres Ausgaben- und Finanzierungsplans darstellen müssen.

Müssen im Ausgaben- und Finanzierungsplan (Nr. 4) Netto oder Brutto-Kosten angesetzt werden?

Antwort: Ob Sie hier inklusive oder exklusive der Mehrwertsteuer rechnen müssen, hängt davon ab, ob Sie vorsteuerabzugsberechtigt sind oder nicht. Haben Sie eine entsprechende Berechtigung, rechnen Sie bitte mit Netto-, wenn nicht mit Brutto-Kosten.

Muss ich für den Antrag verbindliche Angebote einholen und mit einreichen? 

In dem Antrag müssen Sie keine verbindlichen Angebote vorlegen. Es reicht aus, eine gut informierte Kostenschätzung für Ihre Aufschlüsselung im Ausgaben- und Finanzierungsplan anzugeben. Erst im Rahmen des Verwendungsnachweises müssen Sie die rechtlich konforme Beschaffung nachweisen (Belegliste).

Ist mein Antrag eingegangen und wie lange dauert die Bearbeitungszeit ?

Antwort: Der zuständige Sachbearbeiter, der über ihren Antrag entscheidet, wird Ihnen eine E-Mail übersenden und Ihnen ihr Förderkennzeichen übermitteln. Aufgrund des hohen Antragsaufkommens ist mit zeitlichen Verzögerungen zu rechnen. Bitte haben Sie daher etwas Geduld. Wir sind nach Kräften bemüht, so rasch wie möglich über ihren Antrag zu entscheiden.

Der Platz im Antrag reicht nicht aus, um mein Projekt zu beschreiben bzw. plausible Angaben zu tätigen.

Antwort: Bitte fügen sie dem Antrag ein gesondertes Blatt bei, auf dem Sie die ergänzenden Angaben tätigen können.

Die Anlage hinsichtlich ländlicher und strukturschwacher Regionen ist unklar. Mein Verein sitzt in Landkreis/Stadt XY, kann ich einen Antrag stellen?

Antwort: In Handlungsfeld 2 können nur Träger einen Antrag stellen, die in einer in der Anlage zum Förderleitfaden aufgeführten Kreisen kommen. Wenn Ihre Stadt bzw. Ihr Landkreis in der Liste steht, können Sie einen Antrag in Handlungsfeld 2 stellen.

Diese Einschränkung gilt nicht für Handlungsfeld 1 und Handlungsfeld 3. Hier können Träger aus dem gesamten Bundesgebiet Anträge einreichen.

Gibt es weitere oder ähnliche Förderprogramme im Jahr 2021?

Antwort: Ob es im kommenden Jahr ein neues Förderprogramm geben wird oder nicht, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Wir ermutigen Sie aber, Ihre konkreten Bedarfe an uns heranzutragen, sodass wir uns für die beste Lösung im Sinne der Stärkung von Engagement und Ehrenamt einsetzen können. Sie haben auch die Möglichkeit, sich für unseren Newsletter anzumelden.

Kann ich meinen Antrag per E-Mail einreichen?

Antwort: Leider können wir nur Anträge berücksichtigen, die vollständig ausgefüllt und bis spätestens zum 1. November 2020 in schriftlicher Form bei uns eingegangen sind.

Bitte senden Sie Ihren Förderantrag und die notwendigen Anlagen postalisch an:

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt
Woldegker Chaussee 35
17235 Neustrelitz